Fredsskulptur war ein Ausstellungsprojekt
mit 24 Künstlern aus verschiedenen Ländern, die im Frühjahr 1995 mit und an den Bunkern an der Westküste Dänemarks arbeiteten.

"Nikolaus Nessler verwandelt sie (die Bunker) in Grabkammern, auf deren dunkelblaue Wände liegende Figuren für immer miteinanderverbunden erscheinen".


(Wolfgang Becker, Ludwig Forum für Internationale Kunst)