Oktober 24, 2017 SIGNS FOR RHEIN-MAIN

SIGNS FOR RHEIN-MAIN

SIGNS FOR RHEIN-MAIN
Entwürfe für ein strukturelles Monument von Nikolaus A. Nessler

Kurzbeschreibung:
Meine Idee ist, einer Region Licht-Zeichen zu setzen. Dazu sollen Hochspannungsmasten, Anhöhen und hohe Gebäude als Träger für einfache piktogrammartige Licht-Zeichen dienen. Wesentlich dabei ist, dass nicht nur ein geografischer Punkt, wie bei einem konventionellen Wahrzeichen, markiert wird, sondern vornehmlich die Strecken zwischen den Ortschaften und Städten im Gebiet. Damit bringe ich den heute entscheidenden Entwicklungsfaktor zum Ausdruck: Wir kommunizieren.

Wesentlich ist dabei, dass bei der Umsetzung ausschließlich der künstlerische Weg begangen wird. Es sollen Bilder entstehen, die für Leben und Kultur der Menschen prägend und nicht austauschbar sind. Jedes Zeichen soll von der Frage ausgehen: Was ist uns wichtig und unverzichtbar?

[foogallery id="175"]

Details am Beispiel der Rhein-Main-Region:
Die Rhein-Main-Region ist heute Handels- und Kommunikationszentrum von globaler Bedeutung. Bedauerlich, dass sie kein unverkennbares, weithin sichtbares Zeichen für das Besondere hier besitzt.

Die Tradition, besondere Orte zu markieren und mit Symbolen zu versehen, ist bekannt und überall verbreitet. Jeder Alpengipfel ist mit einem Kreuz versehen, jedes Hochhaus trägt ein Signet, an jeder Landesgrenze findet man ein Staatswappen, Wahrzeichen, Denkmäler, Kultplätze.
Die "Songlines" der australischen Aboriginees zum Beispiel bezeichnen Orte und verweisen auf etwas in Beziehung zu diesem Ort. Wahrzeichen wie der Eiffelturm, die Tower Bridge, das Empire State Building und das Brandenburger Tor beziehen sich auf Herkunft, Können, Macht, Kultur der jeweiligen Zivilisation. Sie sind in ihrer Form und Begrenzung historisch und deshalb überkommen. Die Gegenwart verlangt andere Formen.
Alles hat individuelle, weniges hat kollektive Bedeutung, manches hat unter- und einiges übergeordnete Bedeutung. Ein Zeichen von allgemeiner Bedeutung ist eines, das viele Menschen eindeutig identifizieren.

 

So erleuchten zum Beispiel in einem meiner Entwürfe, eine Jagd-Sequenz. Hier werden einzelne Momente aus dem Bewegungsablauf eines Hirsches zur dynamischen Lichtreihe über Strommasten entlang der Felder und Straßen. Ein anderer Vorschlag lässt einen Läufer scheinbar über die Region hinweg von Ort zu Ort gehen. Ein Zug Schwäne kommt vom Odenwald herüber, um Offenbach in Richtung Frankfurt zu umkreisen. Eine Wanderung von Paaren kommt über den Taunus herüber…

 

 

Weithin sichtbar sind diese Lichtsymbole für Fluggäste und die Reisenden auf der Straße, von Hochhäusern und von den umliegenden Hügeln. Man stelle sich eine solche Installation entlang der A661 zwischen Frankfurt und Wiesbaden vor, eine Autobahnstrecke auf der sich täglich tausende Menschen der Region bewegen.

Die Entwürfe zu diesen Wahrzeichen wurden absichtlich mit Piktogrammen versehen, um mich hier künstlerisch nicht festzulegen, da ich auch andere Künstler zu diesem Projekt einladen möchte.

Nikolaus A. Nessler 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nikolaus A. Nessler